Porto-North-Portugal.com

Der beste unabhängige Reiseführer für Nordportugal

Porto-North-Portugal.com

Der beste unabhängige Reiseführer für Nordportugal

Das Duero-Tal (Douro) Portugal – ein Reiseführer für 2022

Das Duero-Tal ist eine malerische Region entlang des mächtigen Rio Douro, der sich durch den Norden Portugals schlängelt.

Die Region ist berühmt für ihre terrassenförmig angelegten Weinberge; die Trauben werden zu Portwein verarbeitet. Entlang des Duero erwarten Sie beeindruckende Naturlandschaften, reizende Dörfer sowie reichlich Geschichte und Traditionen.

Der Duero gliedert sich in drei Abschnitte: Baixo Corgo (unterer Bereich), Alto Corgo (oberer Bereich) sowie Douro Superior (im Osten Portugals). Alto Corgo ist die schönste Region. Terrassenförmig angelegte Weinberge bedecken das Bergland; beide Ufer werden von wunderschönen Städten gesäumt, darunter Pinhão, Tua und Peso da Régua.

Douro Superior befindet sich weiter im Osten. Dabei handelt es sich um eine trockene, sonnengedörrte Region, in der es zu heiß für den Weinanbau ist. In diesem Gebiet befinden sich jedoch einige der besten urzeitlichen Höhlenmalereien in der Nähe von Vila Nova de Foz Côa.

Douro Miradouro Vale de Mendiz<

Der Blick vom Miradouro Vale de Mendiz in Alto Corgo

Direkt am Fluss entlang führt eine Bahnlinie, Linha do Douro, die früher die verschiedenen Weinbaugebiete verband. Heute handelt es sich dabei um eine der schönsten Bahnstrecken Europas. Ebenso malerisch ist die N222, eine Straße, die von Porto nach Pinhão am Duero entlang verläuft, bevor sie dann nach Vila Nova de Foz Côa weiter landeinwärts führt.

Die beeindruckende Landschaft und der gemächlich vor sich hinfließende Duero bilden die ideale Kulisse für Bootsfahrten. Dabei können Sie zwischen verschiedenen Angeboten ab Porto wählen: vom halbtägigen Ausflug bis zu einwöchigen Kreuzfahrten in luxuriösen Schiffen ist alles dabei.

Der Duero führt durch eine weitläufige, abwechslungsreiche Region mit vielen weitgehend unentdeckten Sehenswürdigkeiten. Dazu zählen beispielsweise das reizende Lamego, die einsamen Wanderwege rund um den Tua-See sowie einige fantastische Aussichtspunkte, einschließlich des Miradouro de Sao Leonardo de Galafura.
In diesem Reiseführer geben wir Ihnen einen Überblick über das Duero-Tal, sodass Ihnen bei einem Besuch in dieser spektakulären Region garantiert nichts entgeht.
Verwandte Artikel: Fahrt entlang des Duero auf der N222Die Bahnstrecke Linha do Douro

Höhepunkte im Duero-Tal

Pinhão – Die schönste Stadt im Duero-Tal befindet sich direkt am Ufer des Flusses und ist von terrassenförmigen Weinbergen umgeben. Pinhão ist der beste Ort für eine kurze ein- oder zweistündige Bootsfahrt.

Pinhão Douro

Linha do Douro – Die malerische Bahnstrecke verbindet Porto und Pocinho und führt zwischen Mosteirô und Pocinho direkt am Fluss entlang.

Linha do Douro train

Miradouro de Sao Leonardo de Galafura – Von diesem Aussichtspunkt bietet sich Ihnen ein spektakulärer Blick über die gesamte Region Alto Corgo.

Miradouro de Sao Leonardo de Galafura

Tua-See – Eine unberührte Naturlandschaft mit einsamen Wanderwegen in einer der ruhigsten Gegenden des Duero-Tales.

Lake Tua Douro

Gut zu wissen: Der Duero ist das weltweit einzige größere Weinanbaugebiet, in dem die Weinlese nach wie vor per Hand geschieht. Dies liegt am terrassenförmigen Aufbau der Weinberge, die den Einsatz moderner Erntemaschine verhindert.

Sehenswürdigkeiten im Duero-Tal:

Die interaktive Karte zeigt alle wichtigen Sehenswürdigkeiten entlang des Duero. Die Städte der Region sind grün markiert, die besten Touristenattraktionen gelb. Die gelbe Linie zeigt den Verlauf der N222, die grüne Linie kennzeichnet die Bahnstrecke Linha do Douro. (Hinweis: Zoomen Sie aus der Karte heraus, um alle Punkte zu sehen.)

Städte entlang des Duero 1) Peso da Régua 2) Pinhão 3) Vale de Mendiz 4) Tua 5) Pocinho 6) Vila Nova de Foz Côa 7) Barca d'Alva Pier 8) Lamego
Sehenswürdigkeiten entlang des Duero: 9) See Tua 10) Museu do Douro 11) Parque Arqueológico do Vale do Côa 12) Mosteiro de São João de Tarouca 13) Ucanha (altes Dorf) 14) Casa de Mateus 15) Castelo Rodrigo
Die fünf besten Aussichtspunkte 16) Sao Leonardo de Galafura 17) Douro Vale de Mendiz 18) São Salvador 19) Mundo Rota
Staudämme: 20) Régua 21) Tua 22) Valeira 23) Pocinho

Duero Superior in Vale do Côa

Duero Superior in Vale do Côa

Den Duero erkunden

Der Alto ist die beste Region für einen Besuch im Duero-Tal. Sie erreichen ihn leicht und mühelos von Porto aus. Erkunden Sie das Gebiet auf eigene Faust mit einem Auto oder dem Zug. Sie können aber auch eine organisierte Bootsfahrt unternehmen. Alle drei Möglichkeiten haben ihre Vor- und Nachteile.

Der Duero mit dem Auto

Ein Auto bietet die größte Flexibilität. Sie haben die Möglichkeit, auch entlegene Regionen zu besuchen und erkunden die Gegend in Ihrem eigenen Tempo. Der Duero eignet sich ideal für Ausflugsfahrten. Die Straßen sind in einem guten Zustand; sobald Sie die viel befahrene N222 verlassen, haben Sie sie fast für sich allein. Trotzdem werden Sie nur langsam vorankommen. Die Straßen schlängeln sich den Duero entlang durch das Tal bzw. die steile Berglandschaft hinauf.

Eine malerische Ein-Tages-Tour führt Sie über die N222 nach Pinhão, dann weiter über Favaios nach Tua, bevor Sie dann wieder auf die N222 gelangen und den Staudamm Valeira überqueren. Einen vollständigen Reiseführer zu dieser Route finden Sie hier.

Von Porto nach Peso da Régua, der größten Stadt der Region Alto, führen sehr gute Straßen. Fahren Sie zunächst auf der mautpflichtigen Autobahn A4 und dann Richtung Süden über die A24 bis nach Peso da Régua. Die Fahrtzeit beträgt nur 75 Minuten, sodass Sie die besten Gebiete entlang des Duero bequem im Rahmen eines Tagesausflugs ab Porto besichtigen können.

Wenn Sie es dennoch etwas entspannter angehen möchten, empfehlen wir Ihnen eine Übernachtung im reizenden Lamego. Die Stadt befindet sich ebenfalls direkt an der A24.
Gut zu wissen: Sollten Sie länger unterwegs sein wollen, besuchen Sie zusätzlich Vila Nova de Foz Côa sowie die befestigten Städte in der Region Beira.

Der Duero mit dem Auto
Mit dem Zug den Duero entlang

Die Linha do Douro ist eine wichtige Bahnlinie. Täglich fahren elf Züge nach Peso da Régua, fünf davon weiter bis nach Pocinho. Der erste Streckenabschnitt führt durch das Landesinnere, ab Pala (nach etwa 65 min Fahrtzeit) fährt der Zug dann am nördlichen Ufer des Duero entlang.

Gut zu wissen: Die beste Aussicht genießen Sie, wenn Sie sich bei Abfahrt in Porto auf die rechte Seite setzen. Ab Ferradosa führt die Strecke an der südlichen Seiten des Flusses entlang. Bis dahin haben die meisten Fahrgäste den Zug jedoch verlassen, sodass Ihnen nichts entgeht.

Mit dem Zug stehen Ihnen mehrere Optionen für einen Tagesausflug offen. Die vier besten sind: 1) nach Pinhão, 2) nach Pocinho, 3) nach Peso da Régua, 4) nach Tua.

Pocinho – Sie können die gesamte Strecke bis nach Pocinho fahren. Das bedeutet, dass Sie einmal die Linha do Douro abfahren. Bei einem Tagesausflug verbringen Sie dann allerdings fast fünf Stunden im Zug. Pocinho selbst ist nur eine kleine Stadt, in der es nicht allzu viel zu sehen gibt.

Pinhão – Die bessere Option ist daher, mit dem Zug nur bis nach Pinhão zu fahren (2:30 h). Erkunden Sie die reizende Stadt, unternehmen Sie eine kurze Bootsfahrt im Hafen und genießen Sie die Aussicht vom Miradouro de Casal de Loivos.

Peso da Régua – Nach Régua fahren täglich zahlreiche Züge; Sie erreichen den Ort bereits nach 1:40 h. Peso da Régua verfügt über eine schöne Uferpromenade mit dem interessanten Museo do Douro. Vom Hafen starten viele verschiedene Ausflugsboote. Oder Sie besuchen Lamego. Mit dem Bus benötigen Sie ab Régua nur 20 min.

Tua – Tua ist eine gute Alternative zu Pinhão. Spazieren Sie vom Dorf aus bis zum Staudamm. Den direkten Vergleich mit Pinhão verliert Tua allerdings. Das weitläufige Dorf verfügt nämlich über kein wirkliches Zentrum und bietet auch keine Bootsausflüge an.

Sämtliche Züge starten in Porto vom Bahnhof Campanhã, einige fahren auch vom Bahnhof São Bento ab, der für Touristen besser zu erreichen ist. Alle Züge werden von CP, dem nationalen Bahnunternehmen in Portugal betrieben. Aktuelle Fahrpläne können Sie auf der Website einsehen:
www.cp.pt/StaticFiles/timetables/oporto-regua-douro-regional-trains.pdf

Gut zu wissen: Im Sommer verkehrt auf der Linha do Douro zudem eine historische Dampfeisenbahn. Einzelheiten dazu finden Sie ebenfalls auf der Website von CP: www.cp.pt

Pinhão train station

Der Bahnhof in Pinhão

Mit dem Schiff den Duero entlang

Der Duero bietet eine der schönsten Flusslandschaften in Westeuropa. Gönnen Sie sich eine Flusskreuzfahrt und genießen Sie eine einzigartige Erfahrung.

Da es sich hierbei um eine beliebte Touristenattraktion handelt, steht Ihnen ein breites Angebot an Bootsfahrten zur Verfügung. So gibt es beispielsweise halbtägige Fahrten von Porto nach Peso da Régua (Rückfahrt per Bus) oder aber luxuriöse einwöchige Kreuzfahrten in Schiffen, die wie schwimmende Paläste aussehen.

Der Alto Cargo ist zweifelsohne der schönste Flussabschnitt (von Peso da Régua bis nach Tua). Terrassenförmig angelegte Weinberge auf steilen Hügeln säumen den Fluss. Auch Baixo Corgo ist sehr schön: Hier befinden sich viele Wälder. Die Landschaft wird immer hügeliger, je weiter nach Westen Sie reisen. Flussaufwärts (gen Osten) bietet sich Ihnen der beste Blick auf den Duero. Die Landschaft wird stetig schöner. Touren von Porto flussaufwärts sind meistens etwas teurer, aber dennoch sind die Fahrten ihr Geld wert.

Douro by boat

Der Duero in der Nähe von Barragem da Régua

Die meisten Touristen entscheiden sich für eine Bootsfahrt ab Porto und fahren nach Peso da Régua oder Pinhão. Diese Touren sind inklusive Frühstück und Mittag sowie Besuch einer Quinta, auf der Wein produziert wird. Die Rückreise erfolgt per Bus oder Zug.

Bei einer Bootsfahrt müssen Sie sich entscheiden, wie viel Zeit Sie tatsächlich auf dem Schiff verbringen möchten. Die Landschaft ist zweifelsohne sehr beeindruckend. Allerdings kann es schon sehr ermüdend werden, acht Stunden oder länger auf demselben Platz zu sitzen, insbesondere für Kinder.

Und wie überall im Leben gilt: Sie bekommen, was Sie bezahlen. Eine Kreuzfahrt scheint auf den ersten Blick ihr Geld wert zu sein. Es gibt jedoch riesige Ausflugsboote mit Platz für mehr als 600 Fahrgäste. Bevor Sie also eine Bootsfahrt auf dem Duero buchen, werfen Sie einen Blick auf die Größe des Schiffes und überzeugen Sie sich von der Qualität des Essens.

Gut zu wissen: Wollen Sie das Duero-Tal auf eigene Faust erkunden, empfehlen wir Ihnen, mit dem Zug nach Peso da Régua zu fahren. Von dort geht es per Ausflugsboot weiter nach Pinhão und dann mit dem Zug wieder zurück nach Peso da Régua. Für die meisten Menschen ist eine ein- oder zweistündige Bootsfahrt völlig ausreichend. Kleinere Schiffe werden oftmals für die kürzeren Touren eingesetzt.

Rabelo Douro Pinhão

Ein traditionelles Rabelo-Boot in der Nähe von Pinhão

Lamego

Steht Ihnen ein Auto zur Verfügung, raten wir Ihnen zu Lamego als Ausgangsbasis für Ihre Erkundung des Alto Douro. Die reizende Stadt verfügt über eine schöne Altstadt; eine Prachtstraße führt zur Kirche Nossa Senhora dos Remedios mit ihrer eindrucksvollen Barocktreppe. Lamego bietet eine vernünftige Auswahl an Restaurants, Bars und Cafés sowie eine angenehme und authentische portugiesische Atmosphäre. Die Stadt ist zudem ein großartiges Ziel für einen Tagesausflug.
Verwandte Artikel: Reiseführer Lamego

Nossa Senhora dos Remedios lamego

686 Treppenstufen führen hinauf zur Nossa Senhora dos Remedios

Die beste Reisezeit für einen Besuch im Duero-Tal

Am besten besuchen Sie den Duero Ende Mai/Anfang Juni oder zur Erntezeit im September. Zu diesen Zeiten erwartet Sie herrliches Wetter, auf den Straßen und Ausflugsbooten ist jedoch viel weniger los als im August.

Im Winter regnet es in Baixo und Alto häufig. Die starken Regenfälle dauern bis in den April, in dem es immer noch überraschend nass ist. Sollten Sie sich für einen Besuch in der Nebensaison (Oktober bis April) entscheiden, seien Sie flexibel und passen Sie Ihre Pläne dem tatsächlichen Wetter an. In den Wintermonaten finden nur sehr eingeschränkt Bootsfahrten statt.

duero tal wetter temperatur
duero tal regen sonnenstunden niederschlag
Weniger bekannte Sehenswürdigkeiten im Duero-Tal

Die Ruinen des Mosteiro de São João de Tarouca in einem versteckten Tal: Im Mittelalter war das Kloster das wichtigste in ganz Portugal.

Mosteiro de São João de Tarouca

Das kleine Dorf Ucanha: Das Dorf verfügt über eine reizende (mautpflichtige) Brücke, einen Verteidigungsturm sowie ein Flussbad (Praia Fluvial de Ucanha).

Torre de Ucanha
Praia Fluvial de Ucanha

Die Praia Fluvial de Ucanha

Felskunst im Côa-Flusstal aus der Zeit von 22.000 bis 10.000 v. Chr. Das Tal steht unter Naturschutz und kann nur per vorab gebuchter Tour besichtigt werden. Buchen Sie Ihre Tour im Côa Museum: www.arte-coa.pt/

Vale do Côa valley

Castelo Rodrigo: Das Dorf liegt auf einem Gipfel und verfügt über eine Burgruine, von der aus Sie die spanische Grenze überblicken können.

Castelo Rodrigo

Unsere beliebtesten Reiseführer für Porto und Nordportugal

Porto Portugal
Guimarães Portugal
Braga Portugal
Das Duero-Tal
Aveiro portugal
Lamego Portugal
Costa Nova Portugal
Viana do Castelo Portugal
Chaves Portugal
Ponte de Lima Portugal
Monsanto portugal
Serra da Estrela mit dem Auto
1 Woche porto
Tagesausflüge porto
Strände in Porto
Den Duero entlang
de - it uk es fr pl

Porto-North-Portugal.com

Der beste unabhängige Reiseführer für Nordportugal

Porto portugal
Guimarães
Braga
Den Duero entlang
Aveiro portugal
Lamego Portugal
Costa Nova Portugal
Viana do Castelo Portugal
Chaves Portugal
Ponte de Lima Portugal
Monsanto portugal
Serra da Estrela mit dem Auto
Vom Flughafen nach Porto
48 Stunden porto
1 Woche porto
Tagesausflüge porto
Strände in Porto
Porto portugal
Guimarães
Braga
Den Duero entlang
Aveiro portugal
Lamego Portugal
Costa Nova Portugal
Viana do Castelo Portugal
Chaves Portugal
Ponte de Lima Portugal
Monsanto portugal
Serra da Estrela mit dem Auto
Vom Flughafen nach Porto
48 Stunden porto
1 Woche porto
Tagesausflüge porto
Strände in Porto